Nahaufnahme einer Hand, die den Betrieb, die Sauberkeit und Oberfläche von Photovoltaik-Solarmodulen überprüft

Wie oft ist eine Solarreinigung sinnvoll?

Immer mehr Menschen setzen auf die eigenständige Erzeugung von nachhaltigem Strom – und das ist gut so. Immerhin können Ressourcen auf diese Weise geschont und um die Umwelt bewahrt werden. Allerdings ist die Solaranlage für die meisten Personen somit auch komplettes Neuland. Es stellen sich dementsprechend viele Fragen auf. Diese betreffen auch die Reinigung und die Pflege der Solaranlage. Die gute Nachricht: Die Photovoltaikanlage ist in der Regel anspruchslos. Dennoch sollten Sie ein paar Dinge dazu wissen.

Deswegen muss die Photovoltaikanlage gereinigt werden

Natürlich ist es wie in allen anderen Bereichen auch bei der Photovoltaikanlage notwendig, dass sie regelmäßig gereinigt wird. Das hat auch gleich ein paar Gründe. Immerhin befinden sich die Paneele in der Regel im Außenbereich und sind somit zahlreiche Außeneinwirkungen ausgesetzt. Schnee und Regen sind hier vermutlich noch das kleinste Problem. Darüber hinaus können auch Vögel für die Verschmutzung der Anlage sorgen, während genauso Staub und Blätter ihre Spuren hinterlassen. Das Entscheidende ist hier aber nicht die Optik. Stattdessen können Verschmutzungen auf der Solaranlage die Effizienz beeinträchtigen. So können einige Prozente des produzierten Stroms eingebüßt werden. Letztendlich ist die regelmäßige Pflege auch notwendig, um eine lange Lebenszeit zu ermöglichen. Andernfalls müssen die Anlagen bald ausgetauscht werden.

So oft sollte die Reinigung grundsätzlich durchgeführt werden

Wie oft muss die Reinigung Ihrer Solaranlage also durchgeführt werden, um eine lange Lebensdauer und einen angemessenen Ertrag zu begünstigen? Hierfür muss auch auf die individuellen Umstände geachtet werden. Sind Sie sich allerdings nicht sicher, können Sie als Faustregel alle ein bis zwei Jahre die Solarreinigung durchführen. Darüber hinaus kann es auch möglich sein, einfach einen Experten zu kontaktieren. Dieser kann den Zustand Ihrer Solaranlage begutachten. Andernfalls rentiert sich einmal die Nachfrage beim Hersteller.

Individuelle Faktoren

Solaranlage auf HäuserdachWie oft die Reinigung Ihrer Solaranlage durchgeführt werden muss, hängt auch maßgeblich von den Außenumständen ab. So werden Solaranlagen in der Nähe einer Landstraße oder in Industrievierteln besonders in Mitleidenschaft gezogen. Dementsprechend muss beispielsweise auch ein Bauernhofbetrieb seine Photovoltaikanlage häufiger reinigen lassen als Besitzer eines Einfamilienhauses am Waldrand. Auch die Wetterlagen spielen eine wichtige Rolle. In der Regel werden einige Verunreinigungen aber durch den Regen davon gespült. Nichtsdestotrotz sollten Sie individuell abschätzen, wie sehr Ihre Solaranlage in Mitleidenschaft gezogen wird.

Solaranlage selber reinigen vs. Profi engagieren

Muss die Solaranlage gereinigt werden, stellt sich immer die Frage, wer dies durchführt. Grundsätzlich können Sie Ihre Solaranlage auch selber reinigen. Allerdings ist dies nicht immer ratsam. Immerhin arbeiten Sie hier in der Höhe, was nicht unbedingt sicher ist. Darüber hinaus laufen Sie Gefahr, die Paneele durch falsche Durchführung in Mitleidenschaft zu ziehen. Deswegen ist es besser, dass Sie den Profi für die Solarreinigung arrangieren. Dieser führt diese im Handumdrehen durch und kann Sie darüber hinaus auch in Zukunft über die optimale Regelmäßigkeit informieren.

Bildnachweis: GRAFStock – stock.adobe.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Was man gerne mal vergisst beim Büroputz