Formulare zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Über die eigene Zukunft entscheiden

Die Zukunft ermöglicht uns Menschen zu träumen und zu planen was wir alles noch machen oder erreichen wollen. Wir überlegen ständig wie wir die Zeit, die wir haben sinnvoll nutzen können und sie nicht vergeuden. Was bei dem Thema Zukunft leider häufig vergessen wird ist, dass diese nicht nur aus positiven Momenten besteht und vor allem eines ist: unberechenbar. Man möchte sich nicht mit Themen wie Tod, Krankheit oder Älter werden beschäftigen, sondern sich lieber auf die positiven Momente konzentrieren. Jedoch gibt es wichtige Punkte, die vielleicht unangenehm sind, aber die trotzdem geregelt werden sollten wie die Patientenverfügung. Diese wird im folgenden Artikel näher erläutert.


Vorausschauend Planen

Das vorausschauende Planen hat eigentlich nur Vorteile. Natürlich spricht und denkt man lieber nicht an den Tod oder eine Krankheit, aber letztendlich muss man sich eben auch bewusst sein, dass dies eben dazu gehört und man nur bedingt etwas dagegen tun kann. Umso besser ist es deshalb zu wissen, dass es in Deutschland heutzutage die Möglichkeiten gibt präventiv zu planen, sodass im Fall des Falles alles geregelt ist. Dieser Prozess ist erstmal etwas aufwendiger, denn man muss sich informieren, welche Dinge es zu Regeln gibt und wo und wie man diese am besten umsetzt. So auch bei der Patientenverfügung.

Was ist eine Patientenverfügung?

Formular zur Patientenverfügung wird ausgefülltDie Patientenverfügung ist heutzutage vielen ein Begriff, denn das Thema wird immer präsenter und das aus gutem Grund. Durch die Patientenverfügung kann ein Mensch präventiv die medizinischen Entscheidungen treffen, die bei ihm angewendet werden sollen im Fall dessen, dass er nicht mehr entscheiden kann. Darin kann zum Beispiel geregelt werden, ob lebenserhaltene Maßnahmen durchgeführt werden sollten oder nicht. Mit der Patientenverfügung soll also gesichert werden, dass der Patient seinen Willen bekommt, obwohl er diesen in einer bestimmten Situation nicht mehr selbst äußern kann. Um eine solche Verfügung festzulegen gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann sie zum Einen schriftlich unterschreiben oder aber eine Patientenverfügung online herunterladen uns ausfüllen. In einer Patientenverfügung wird in der Regel eine Person bestimmt, die dafür verantwortlich ist, dass der Wille des Patienten durchgesetzt wird. In vielen Fällen ist dies bei verheirateten Paaren der Ehemann oder die Ehefrau, jedoch muss das nicht zwingend so sein.

Wie setzt man die verantwortliche Person fest?

Wenn man für das Durchsetzen eines Patientenwillens zuständig ist, dann hat man eine große Verantwortung und eine große Entscheidung zu treffen. Bedacht werden muss hierbei, dass die Entscheidung nicht nur enorm wichtig ist, sondern dass sie außerdem in einer stressigen und aufreibenden Situation getroffen werden muss. Man sollte sich also bewusst sein, dass es eine sehr emotionale und stressige Angelegenheit ist und sich eine Person aussuchen, die trotzdem einen kühlen Kopf behalten kann. Gleichzeitig wünschen sich die meisten eine Vertrauensperson, damit man sich sicher sein kann, dass die eigenen Bedürfnisse auch wirklich durchgesetzt werden.

Bildnachweis:
nmann77 – stock.adobe.com
Anthony Leopold – stock.adobe.com

Lesen Sie auch diesen Beitrag zum Thema:

Informationen zum Thema Patientenverfügung